Die Einführung der Bürgerversicherung stellt den bisher radikalsten Eingriff in unser Gesundheitssystem dar!

Kernpunkt ist die Abschaffung der privaten Gebührenordnung und letztendlich der privaten Krankenversicherungen.

Dies trifft nicht nur die sogenannten „Besserverdiener“, sondern auch jeden Beamten, kleine Selbstständige und natürlich auch diejenigen, die eine private Zusatzversicherung abgeschlossen haben. Ganz gleich ob für das Krankenhaus oder als Zahnzusatz-versicherung.

Es wird für alle teurer! In der Bürgerversicherung wird es keine beitragsfreie Familienversicherung mehr geben! Das heißt: Gerade Familien mit nur einem Verdiener werden mit erheblichen Mehrkosten belastet, da dann auch für den nicht erwerbstätigen Ehegatten Beiträge gezahlt werden müssen.

Speziell im Bereich der Zahnmedizin führt die Abschaffung der privaten Gebührenordnung dazu, dass der hochwertige und von der Funktion beste Zahnersatz, in der gesetzlichen Gebührenordnung überhaupt nicht vorgesehen ist. Das heißt, dass zum Beispiel Implantate entweder nicht mehr gemacht werden können, oder das es erst recht eine „Zwei Klassen Medizin“ geben wird. Wer über so viel Geld verfügt, dass er nicht auf eine Krankenversicherung angewiesen ist, kann sich jede Behandlung erkaufen. Die Anderen und damit die große Mehrheit der Patienten muss mit dem zufrieden sein, was der Staat für sie vorsieht. Und dies war in der Vergangenheit bestenfalls ausreichend!

Diese Aufzählung ist nicht abschließend. Es gibt noch viele weitere Gründe die Bürgerversicherung abzulehnen!

Bei der Bundestagswahl am 22. September haben Sie es in der Hand:
Entscheiden Sie sich gegen die Bürgerversicherung!